Bleiben Sie auf dem Laufenden

 

Das Euro-Kartell- Auf dem Weg vom Rechts- zum Machtstaat –22. März 2013

Es ist absurd. Ab 2017 fördert Zypern Erdgas. Ein Drittel der daraus erwirtschafteten Einnahmen hätte die Insel dem europäischen Stabilisierungsmechanismus (ESM) verpfändet.
Derzeit hat Zypern einen Refinanzierungsbedarf von 17 Milliarden Euro, was mehr als 90 Prozent des zypriotischen Bruttoinlandsproduktes (BIP) entspricht. Zunächst wirken diese desolaten Zahlen besorgniserregend – und das wären sie auch, würde Zypern nicht gerade ein Erdgasvorkommen erschliessen, das einem geschätzten Marktwert von 600 Milliarden Euro entspricht.
Wieso also die kleinen Sparer zwangsenteignen? – Weil das Euro-Rettungskartell es eben kann!
Zusammengewürfelt aus Regierungsvertretern, EU-Funktionären und international agierenden Organisationen, wird frei nach dem Motto „Nach uns die Sintflut“, das Geld von jenen genommen, die am wenigsten davon besitzen. Aber es ist ja so: Wer die Macht hat, hat das Sagen und die Macht kommt mit dem Geld. Wieso nicht also einfach die Rechtsordnung immer weiter demontieren – man hat’s ja.
Noch wehren sich die Bürger nicht. Doch Vorsicht sei geboten! Der Philosoph und Journalist Dr. Christian Weilmeier warnt davor, dass Zypern nur ein Probelauf ist und weitere Länder diesem Beispiel folgen werden. Logisch! Wieso sollten unsere noblen Euro-Retter sonst auf Milliardeneinnahmen aus Erdgasvorkommen verzichten, wenn man schon mal mit Hilfe von Lug und Trug und Rechtsbruch antesten kann, ob auch die Bürger anderer Mitgliedsstaaten gewillt sind, sich abzocken lassen.

 

Zur Übersicht

 
 

Vienna-Life
Lebensversicherung AG
Vienna Insurance Group

Industriestrasse 2
9487 Bendern
Liechtenstein

Telefon +423 235 0660
Telefax +423 235 0669
E-Mail office@vienna-life.li

Vienna Insurance GroupWIENER STÄDTISCHE VERSICHERUNGSVEREIN