Bleiben Sie auf dem Laufenden

 

Silber; wie geht es weiter?30. Juni 2014

Investoren in Silberanlagen und damit auch jene Versicherungsnehmer, welche mit ihrer Fondsgebundene Versicherung bei der Vienna-Life (zum Teil) im VL Silver-Plus Fund investiert sind, haben eine schlimme Zeit hinter sich.

Seit seinem Rekordhoch im Jahr 2011 bei rund 50 US Dollar hat der Silberpreis deutlich mehr als die Hälfte seines Wertes eingebüßt. Bei rund 19 US Dollar verzeichnet das weiße Edelmetall charttechnisch eine sehr starke Unterstützung. Diese konnte bislang trotz zahlreicher Tests erfolgreich verteidigt werden. Diese nachhaltige Bodenbildung ist sehr positiv zu werten.

Vor diesen rein technischen Faktoren sind jedoch vor allem die fundamentalen Daten von Silber weit wichtiger und absolut überzeugend für ein (angemessenes und langfristig angelegtes) Investment in Silber. Silber wird in der realen Wirtschaft stark nachgefragt, denn Silber hat herausragende Eigenschaften bei der Leitung von Elektrizität und Wärme, sowie eine hohe optische Reflexionsfähigkeit. Dadurch findet Silber massiv Verwendung in der elektronischen- und optischen Industrie. Weitere wichtige Anwendungsbereiche findet Silber in der Pharmabranche sowie der chemischen Industrie.

Nehmen wir als Beispiel die Solarbranche. Vor dem Hintergrund der weltweit ausgerufenen Energiewende ist dieser Industriezweig eine Zukunftsbranche mit großem Potential. Photovoltaikanlagen benötigen eine große Menge an Silber. Die Produktion eines Solarpaneels erfordert rund 20 Gramm Silber. Die absoluten Zahlen sind beeindruckend. Im Jahr 2000 lag der Silberbedarf in der Solarindustrie bereits bei rund einer Million Feinunzen an Silber. Im Jahr 2008, dem Ausbruch der Banken- und Finanzkrise lag die Nachfrage bereits bei 19 Millionen Feinunzen Silber. Im letzten Jahr hat sich der Verbrauch auf 57 Millionen Feinunzen verdoppelt. Für die kommenden Jahre rechnen namhafte Experten mit einer weiteren Verdopplung der Nachfrage der Solarbranche auf über 100 Millionen Feinunzen an Silber. Das bedeutet, dass allein 10 Prozent des weltweiten Silberangebotes durch die Solarindustrie nachgefragt wird.

Silber ist aber auch - ebenso wie Gold - nicht durch Menschenhand produzierbar. Damit bietet Silber eine Schutzfunktion vor den latenten Gefahren der weltweiten Notenbank-, Finanz- und Geldpolitik.

Die charttechnische Bodenbildung, die fundamental günstige Bewertung verbunden mit einer weiter steigenden, realwirtschaftlichen Nachfrage sind ein idealer Nährboden für eine erfreuliche Entwicklung des Silberpreises.
 

 

Zur Übersicht

 
 

Vienna-Life
Lebensversicherung AG
Vienna Insurance Group

Industriestrasse 2
9487 Bendern
Liechtenstein

Telefon +423 235 0660
Telefax +423 235 0669
E-Mail office@vienna-life.li

Vienna Insurance GroupWIENER STÄDTISCHE VERSICHERUNGSVEREIN