Bleiben Sie auf dem Laufenden

Inhalt setzen...
 

Thema Asset Location – Die Vienna Life schützt in Liechtenstein Ihr Vermögen22. März 2022

Wir befinden uns in einem Umfeld, in dem das Thema Krise immer häufiger zur Anwendung kommt. Leider wird die Interpretation dessen, was wir unter einer Krise verstehen, immer facettenreicher. Nach den Jahren der Pandemie und dem gegenwärtigen Krieg sind wir mittlerweile so weit abgehärtet, dass die Klimakrise immer weiter in den Hintergrund gerät und die Thematik einer Finanzkrise fast schon wie Schnee von gestern erscheint.

 

Aufgrund dieser Häufung von Krisenszenarien ist es naheliegend, wenn Vorbereitungsmassnahmen getroffen werden. Im Hintergrund werden diese von den Staaten schon längst betrieben. In Österreich zum Beispiel ist ein sogenanntes Krisensicherheitsgesetz in Arbeit. So wie wir es aus Coronazeiten kennen, sind vage Begrifflichkeiten zu erwarten, die massive Einschnitte in unser alltägliches Leben zulassen könnten. Ein Krisensicherheitsgesetz sollte per Definition die Bevölkerung vor Terror und Massenmigrationen schützen und zur Sicherheit im Land beitragen, aber eben auch für wirtschaftliches Wohl sorgen. Man möge sich vorstellen, wie unsere Politiker die sich während der Pandemie für den ein oder anderen Verfassungsbruch nicht zu schade waren, in Zeiten einer Finanzkrise verhalten würden, wenn das sogenannte wirtschaftliche Wohl gefährdet wäre. Massnahmen die per Notverordnung erst im Nachhinein auf deren Verfassungsmässigkeit überprüft werden könnten, wären keine Überraschung.


Somit ist es vernünftig, wenn nicht nur Staaten und Regierungen, sondern auch private Personen Vorbereitungsmassnahmen treffen. Hierbei kommt das Thema «Asset Location» ins Spiel. Rolf Klein geht in seinem aktuellen E-Book zur Private Wealth Police der Vienna-Life auf das Thema folgendermassen ein:


«Die Verteilung von Vermögenswerten auf verschiedene Rechtsstrukturen stellt eine oftmals vernachlässigte Ergänzung des bekannten Diversifikationsgebotes dar. Das schützt das angelegte Vermögen vor externen Zugriffen auch rechtlich noch besser»


Die Fondsgebundene Lebensversicherung der Vienna-Life schafft hier Abhilfe! Die Vienna-Life ist im Fürstentum Liechtenstein ansässig und hat somit die Möglichkeit, seinen Kunden die Vorzüge des liechtensteinischen Finanzplatzes anzubieten. Im Fürstentum können ausländische Bürger den Standortvorteil nutzen. Liechtenstein ist Mitglied des Europäischen Wirtschaftsraums, gehört jedoch, nicht der Europäischen Union an. Dadurch kann das Fürstentum alle Vorteile des EU-Binnenmarktes nutzen, ohne die Haftungs- und Umverteilungsnachteile der Europäischen Union tragen zu müssen.


Liechtenstein ist ein sicherer Hafen inmitten der Alpen. Das kleine Land führt den inflationsresistenteren Schweizer Franken als Währung, es hat keine Staatsschulen (!) und es hat das höchste BIP pro Kopf der Welt. Dazu kommt der besondere Rechtsrahmen, welcher zum Beispiel im Falle einer Insolvenz von Versicherungen, das Vermögen der Kunden als Sondervermögen ausserhalb der Konkursmasse behandelt.
Sowohl der Finanzplatz, also auch die Fondsgebundene Lebensversicherung haben noch weitere positive Aspekte zu bieten. Lesen sie dies im E-Book zur Private Wealth Police von Rolf Klein nach.

 

LINK: Private Wealth Management: Geld sicher anlegen - Vienna-Life Lebensversicherung AG

 

Zur Übersicht

 
 

Vienna-Life
Lebensversicherung AG
Vienna Insurance Group

Industriestrasse 2
9487 Bendern
Liechtenstein

Telefon +423 235 0660
Telefax +423 235 0669
E-Mail office@vienna-life.li

Vienna Insurance GroupWIENER STÄDTISCHE VERSICHERUNGSVEREIN